Home

Seite:

2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001

Bericht:

Simmeringer Haidelauf  Jahreshauptversammlung  Eisbär 2  Hallenmeisterschaften  NÖ-Crossmeisterschaften  Öst-Crossmeisterschaften  48h-Brünn  Pillichsdorf  Wien-Energie HM  Bisamberger Nachtlauf  Bratislava Halbmarathon  Weltmeistertraining  Weltmeistertraining (2. Folge)  Gänserndorf  Straßenmeisterschaften  Läuferzehnkampf  Wien Marathon  Eisenstadt-Halbmarathon  Meisterschaftsbilder  Prag-Marathon  Bankenlauf  Schwechater Vereinscup  Matzner Straßenlauf  Sportfest Koblenz  Deutsch Wagram HM  Frauenlauf  Brigittenauer Bezirkslauf  Wr. Meisterschaften  Pielachtal  Regensburger Triumph  Midnightsunmarathon  FH-Open 2007  Sonnwendlauf  Donauparklauf  Zistersdorf  Wr. Masters-Meisterschaften  Heusden-Zolder (BEL)  Erkrath (D)  Mistelbach  Hohenau  Minigolf  Neusiedler Windradllauf  Großkruter Kellerberglauf  Businessrun  Staffelmeisterschaften  Sophienalpenduathlon  Wachaumarathon  Berglaufweltmeisterschaft  Kammersteiner Berglauf  3-Länder-Halbmarathon  Strasshofer Herbstlauf  Andrea in Indien  Wienerwaldlauf  LCC-Marathon  New York-Marathon  Donauturmlauf  Er&Sie-Lauf  Wr. Crossmeisterschaften  Taiwanfotos  Mödlinger Adventlauf  Kolsassberg-Run  Klosterneuburger Adventlauf  Silvesterlauf  Silvesterlauf Peuerbach  Gesammelte Ergebnisse 

Bankenlauf 9.5.

Carola und Martin berichten:
Am Abend des 9. Mai ging die 11. Laufmeisterschaft der Wiener und Niederösterreichischen Geldinstitute, vulgo "Bankenlauf", über die Bühne - diesmal mit dreifacher Hasenbeteiligung: Carola für die Raiffeisen Zentralbank, Peter für Raiffeisen Capital Management und Martin für die Innovest Kapitalanlagegesellschaft. Traditioneller Austragungsort war wieder der Donaupark, wo die Frauen drei, die Herren fünf Runden zu je zwei Kilometer zu bewältigen haben. Bankerinnen scheinen nicht besonders laufbegeistert zu sein - selbst mit dieser Marscherleichterung betrug die Frauenquote nur knappe 35%.
Am unfreundlichsten Tag weit und breit mit Kälteeinbruch, Wind und Regenschauern erlangte "Aufwärmen" vor dem Lauf für die 231 TeilnehmerInnen besondere Bedeutung, nur Peter sparte sich diesen Aufwand und traf ganz entspannt 11 Minuten vor dem Start höchst elegant im Anzug im Donaupark ein. Diesen Rückstand machte er, der nach dem Berlin Marathon 2006 eigentlich die "Läuferpension" angetreten hatte, beim Lauf schnell wieder wett und kam nach 39:05,3 als 19. (8. der M-30) ins Ziel. Für die Teamwertung brachte dieses Ergebnis, gemeinsam mit der schnellsten Frau und den beiden anderen schnellsten Herren (Grund für diesen Modus - s.o.) seines Instituts jedoch nur Rang 9 ein.
Ihm knapp auf den Fersen lief Martin seinen bisher schnellsten Zehner, den er in 39:29,8 als 23. (10. M-30) beendete. Eine recht ausgeglichene Teamleistung brachte der Innovest bei ihrem ersten Antreten auch gleich den ehrenvollen 8. Rang ein.
Carola lief für sie relativ schnelle 6 km in 24:16,9, was den 2. Gesamtrang bei den Damen bedeutete. Der geplante Schnitt unter 4:00 scheiterte am zu starken Gegenwind. Leider war die Siegerin diesmal ebenfalls aus der Klasse W-30, so dass auch in der Klassenwertung nur "Silber" blieb, doch trug ihre Leistung dazu bei, dass die RZB heuer die Dominanz der "Großen Drei" (Erste Bank, Bank Austria-Creditanstalt und Österreichische Volksbanken AG) durchbrechen und in der Teamwertung den dritten Platz erkämpfen konnte.
Startaufstellung Peter im Startgewühl Los geht's!
Im Ziel! Carola bei Siegerehrung W-30
Martin gewinnt bei der Verlosung den Haupt-(und einzigen)Preis: ein Paar Laufschuhe nach Wahl