Home

Seite:

2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001

Bericht:

Jahreshauptversammlung  Bad Füssing-Marathon  LCC-Halbmarathon  Piacenza-Halbmarathon  Laseer 6h-Lauf  Viareggio  Pillichsdorf  Mailand Halbmarathon  Viareggio-Endbericht  Berlin Halbmarathon  Wien Marathon  Run 15  10km Linz  Gänserndorf  Hamburg Marathon  Salzburg Marathon  10000m Marburg  Falkenstein  Matzen  Great Wall-Marathon  Rapidlauf  Neudorf  Falsche Hasen Open  Berglaufmeisterschaften  Spannberg  Just Men Run  Simmeringer Haidelauf  Hamburg HM  Olympia  Engadiner Sommerlauf  Robert in der NÖN  Neusiedler Windradllauf  Großkruter Kellerberglauf  Schilcherlauf  Berglaufweltmeisterschaft  Gaubitsch  Babenberglauf  Margit in Afrika  Kalktrophy  Wachau  Bisamberg  Hochfelln  Berlinmarathon  Stiegenlauf  Strasshof  LCC-Marathon  Trailrunning Salzburg  Sie&Er-Lauf  Eurasia-Marathon  Leopoldilauf  Christkindllauf  Benefizlauf  Adventlauf  Adventlauf Prater  Adventlauf Klosterneuburg  Kolsassberg  Zillingdorfer Silvesterlauf  Peuerbacher Silvesterlauf  Silvesterlauf  Gesammelte Ergebnisse 

Babenberger Lauf 9.9.

Roger berichtet:
Einen Tag nach dem sehr harten Gaubitscher Lauf habe ich am Sonntag den 7 km im Prater in Angriff genommen. Das Startgeld (inkl. Nachmeldegebühr) beträgt EUR 20,-- und man bekommt absolut nichts dafür außer eine Bruttozeitnehmung (eine Matte gibt es nur beim Zieleinlauf). Getränke schon, aber Bananen oder Obst habe ich nicht gesehen. Überall neue Gesichter bei der Anmeldung, kein Stani bei Km 2, alles neu aber begeistert hat mich dies nicht.
Doch der Lauf zählt zum Wiener Laufcup, daher bin ich gelaufen, ob ich nochmal laufe glaube ich nicht.
Josef hat mich begleitet und es ging mir doch recht gut, wenn man bedenkt, dass ich seit Stammersdorf, folgende Läufe in dieser Woche absolviert habe:
Cricket (100m, 800m, 200m), dann Business Lauf (ich lief unter Klemens Brugner), danach Gaubisch und zum Abschluss Babenberger Lauf.
Die km-Zeiten waren beim LCC-Lauf nicht berauschend und ich pendelte mich so bei 5:30min/km ein und beendete den Lauf in 38:25 ohne Zielsprint. Stolz kann ich verkündigen, dass ich bei keinem Lauf aufgegeben habe, auch wenn es mir in Gaubitsch ziemlich schlecht ging. Jetzt ist mal eine kleine Pause angesagt.