Home

Seite:

2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001

Bericht:

Jahreshauptversammlung  Bad Füssing-Marathon  LCC-Halbmarathon  Piacenza-Halbmarathon  Laseer 6h-Lauf  Viareggio  Pillichsdorf  Mailand Halbmarathon  Viareggio-Endbericht  Berlin Halbmarathon  Wien Marathon  Run 15  10km Linz  Gänserndorf  Hamburg Marathon  Salzburg Marathon  10000m Marburg  Falkenstein  Matzen  Great Wall-Marathon  Rapidlauf  Neudorf  Falsche Hasen Open  Berglaufmeisterschaften  Spannberg  Just Men Run  Simmeringer Haidelauf  Hamburg HM  Olympia  Engadiner Sommerlauf  Robert in der NÖN  Neusiedler Windradllauf  Großkruter Kellerberglauf  Schilcherlauf  Berglaufweltmeisterschaft  Gaubitsch  Babenberglauf  Margit in Afrika  Kalktrophy  Wachau  Bisamberg  Hochfelln  Berlinmarathon  Stiegenlauf  Strasshof  LCC-Marathon  Trailrunning Salzburg  Sie&Er-Lauf  Eurasia-Marathon  Leopoldilauf  Christkindllauf  Benefizlauf  Adventlauf  Adventlauf Prater  Adventlauf Klosterneuburg  Kolsassberg  Zillingdorfer Silvesterlauf  Peuerbacher Silvesterlauf  Silvesterlauf  Gesammelte Ergebnisse 

LCC-Marathon 21.10.

Robert berichtet:
Nach meinem sicherlich bisher besten Laufjahr mit einigen sehr guten Läufen, denke ich nun schon seit einigen Wochen darüber nach, meine Laufambitionen zurückzuschrauben und künftig deutlich weniger Energie fürs Lauf-Training aufzuwenden.
Zum Jahres-Abschluss wollte ich mich beim LCC-Marathon versuchen, da meine Laufform grundsätzlich recht gut ist. Bei optimalen Laufbedingungen ging ich nochmals auf die 3-h Marke los. Allerdings diesesmal ohne spezifische Marathon-Vorbereitung. Leider war ich im Vorfeld auch länger verkühlt. Aber so gab es in den letzen Jahren immer wieder unterschiedliche Gründe, warum mir das Durchbrechen der 3-h Marke vorenthalten blieb.
Also werde ich wohl mit einer Marathon-Zeit von 3:04 in "Läuferpension" gehen.

Schon wieder unterwegs: unser Roger.
Mit 38:18 für die 7km wird er 108.

Und auch beim Halbmarathon sind Hasen dabei:
Pez berichtet:
LCC-Halbmarathon im Prater, Brigitte & pez.- sahen eine perfekte Organisation!

Die Überraschung des LCC-Marathons am Sonntag war eine wirklich perfekte Organisation mit einer kleinen aber feinen Änderung in der Streckenführung, die für den jahrelangen LCC-Traditionsteilnehmer wohl ungewohnt aber sehr effektiv ist. So gibt es jetzt einen einzigen Wendepunkt für jede Runde nahe Praterstern und im Zielbereich einen "Schlenker", der kurz über den Stadionparkplatz führt und richtig erfrischend ist. Getränke und Bananen sind kurz vor Kilometer 3 (ff), nach bzw. vor der Kreuzung Meiereistraße, als in beide Richtungen reichlich vorhanden. Auch für die Kilometrierungen wurde Geld in die Hand genommen. Jeder Kilometer ist für Halbmarathon- und Marathondistanz einzeln auf super ablesbaren Schildern - blau mit weißer Schrift - auch für nicht so gut Sehende markiert. Außerdem gibt es ein Festzelt mit Band.
Traditionalisten wird aber nach wie vor der "Stani" mit seinem Fahrrad und seinen aufmunternden Zurufen in der ersten Kurve fehlen.
Wir hatten einen Gast, Cousine Diana aus Borchen (NRW) mit uns, die ihren ersten Halbmarathon lief und bestens abschnitt.
Brigitte lief tolle 1:54:34, pez.- 02:16:09 und Dianas Premiere endete mit super 02:30:21.


Und Fotos von pez: