Home

Seite:

2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001

Bericht:

Belfast Cross  Jahreshauptversammlung  1. Eisbärlauf  Vienna Indoor Classics  Run for the Whales  Empire-Pressemeldungen  2. Eisbärlauf  Februarwochenende  Crossmeisterschaften  3. Eisbärlauf  Roger und Andi bei der WM  Pillichsdorfer Erfolge  Kremsmünster, Wien, Fischamend  Bratislava  Gänserndorf  Bergtraining unserer Vizestars  Viareggio Zwischenbericht  So trainieren Superstars  Linz Marathon  Sonjas Laufwochenende  Unsere Meisterin auf der Bahn  Der Marathon  Triest Halbmarathon  Cricket Meeting  Falkenstein  Matzner Straßenlauf  Hindernismeisterschaften  Läuferzehnkampf  Berglaufmeisterschaften  100km im Prater  Tattendorfer St. Laurent-Lauf  Memorial Josefa Odlozila  Managementmeile  Frauenlauf  Brigittenauer Bezirkslauf  Deutsch Wagram HM  Kremser Sonnwendlauf  6. Falsche Hasen Open  Baxter-Lauf  Traunsee-Bergmarathon  Marburg mit Hindernissen  Österr. Meisterschaften  Bisamberger Stadtlauf  Pöstlingberglauf  Helsinki Marathon  Radmeisterschaften  Neusiedl/Zaya  Terni (Umbrien)  Großkrut  Businessrun  Sophienalpe  Mistelbach  World Mountain Trophy  Bungee am Donauturm  Wachau  Schneeberglauf  Währinger Volkslauf  Straßenlauf Schönkirchen  Winzerlauf Poysdorf  Strasshofer Herbstlauf  Kahlenberglauf  Peking Marathon  Andis am Hochkar  LCC Marathon  Donauturmlauf  Taiwanturmlauf  New York Marathon  Abenteuer in Afrika  Mödlinger Adventlauf  NÖ-Sportlerinnenwahl  Kolsassberg  Silvesterlauf Peuerbach  Silvesterlauf Vösendorf  Silvesterlauf Wien  Gesammelte Ergebnisse 

World Mountain Running Trophy Bursa 10.9.

Andrea Mayr ist Berglauf Weltmeisterin

Peter schreibt einen Bericht:
Österreichs Laufabenteurerin Andrea Mayr krönte sich gestern im türkischen Bursa zur Berglaufweltmeisterin.
Sie setzte sich mit 18 Sekunden Vorsprung gegen die junge Schweizerin Martina Strachl und mit 32 Sekunden gegen die französische Altmeisterin Isabella Guillot durch.
18 Sekunden, das klingt für berglaufgeschulte Ohren relativ knapp, dennoch war der Sieg am Mont Olimpos fast überlegen: Trotz erzwungen dezentem Beginn (durch die knappe Anreise des Teams am Freitagabend war keine Streckenbesichtigung mehr möglich) der SVS Schwechat Athletin, hatten die restlichen Damen im Feld bald Probleme ihr Tempo zu halten. Ab der Hälfte der 8,5 km langen mit 900 Höhenmetern bestückten Strecke, war sie auch ohne spezielle Tempoverschärfung bereits alleine unterwegs. Der Vorsprung auf die Verfolgerinnen erweiterte sich stetig, ein Vorsprung vom Ausmaß ihres Europameisterschaftstriumphes (2 Minuten, 2005, Heiligenblut) schien drinnen. Bis etwa 2,5 Kilometer vor dem Ziel, als plötzlich Bauchschmerzen zu einer Tempomäßigung mahnten. Mit der Routine aus vielen großartigen Leistungen in unterschiedlichsten Bereichen, darunter Berglaufeuropameisterin, 3x Empire Stare Building Runup, 4te der Duathlon Weltmeisterschaften, 2x Staatsmeisterin im Bergfahren am Rennrad und vieles mehr, reduzierte die Nuklearmedizinerin am AKH Wien das Tempo gerade soweit, dass von hinten nichts mehr passieren konnte. Mit diesem Sicherheitslauf konnte Sie es sich leisten die letzten flachen 500 Meter fast auszujoggen und doch sicher zu siegen.
Schmerzhaft geschlagen wurden die beiden Topfavoritinnen: Die Europameisterin 2005 (in Abwesenheit von Mayr) und große Favoritin Anna Pichrtova aus Tschechien muss frustriert mit Rang 7 (-2min) nach Hause fliegen, die Neuseeländerin Melissa Moon gar mit Rang 14 (-4min).
Und auch bei den Männern siegte nicht DER Favorit. Der Neuseeländer Jonathan Wyatt, Berglaufdominator des letzten Jahrzehnts, musste mehr als überraschend den Sieg an den Kolumbianer Rolando Ortiz abtreten. Zwei gute Ausreden dazu: Zwei hungrige türkische Hunde hatten am Vortag den Hintern des vielfachen Weltmeisters als Trophäe erkoren und: Der 23km Achenseelauf in der Vorwoche (Sieger) war vermutlich auch nicht ganz unschuldig.
Gut zeigten sich auch die Juniorin Anita Baierl als Zehnte, Junior Christian Steinhammer als 22ter und die zweite heimische Dame Ex-Marathon-Rekordhalterin Carina Lilge-Leutner als 27te und zeitlich nicht weit von den Top 20 entfernt.
In den 90er Jahren sorgten Helmut Schmuck und Gudrun Pflüger (je 3 Siege) sowie Cornelia Heinzle (2 Siege Juniorinnen) dafür, das Österreich sich im Berglausport etablieren könnte.
10 Jahre sind seit dem letzten Österreichischen Sieg in den allgemeinen Klassen, Gudrun Pflüger Telfes 1996, bei einer World Trophy vergangen. Wenn Andrea Mayr sich öfter einen Berglauf gönnt, müssen wir hoffentlich nicht wieder so lange warten. Ihre letzten beiden internationalen Berglaufrennen waren: EM Heiligenblut letztes Jahr und gestern in Bursa die World Trophy: Bilanz: aus zwei Rennen, zwei Siege.

Die Treppchenplatzierungen:
MAYR ANDREA     AUT      47:11
STRACHL MARTINA     SUI     47:29
GUILLOT ISABELLA      FRA     47:43

Einen großen Bericht gibt es auf orf.at
Auch www.leichtathletik.de und www.sportnet.at berichten ausführlich.
Weitere Infos unter: www.oelv.at
Ergebnisse: www.wmrt2006.org

Bisherige Siege bei Berglauf World Trophys:
1990 in Telfes/ Tirol: Kröll Markus, männliche Junioren
1992 in Valle di Susa/ITA: Helmut Schmuck, Männer
1994 in Berchtesgaden/GER: Helmut Schmuck, Männer und … Gudrun Pflüger, Frauen
1995 in Edinburgh/GBR: Gudrun Pflüger, Frauen
1996 in Telfes/Tirol: Gudrun Pflüger, Frauen
1998 in Dimitile/Isle de la Reunion/FRA: Cornelia Heinzle, weibliche Juniorinnen
1998 in Mount Kinabalu Park/MAS: Cornelia Heinzle, weibliche Juniorinnen

Bisherige Siege bei European Trophys, Europameisterschaften:
1995 in Valleraugue/FRA: Helmut Schmuck, Männer
1997 in Ebensee/AUT: Helmut Schmuck, Männer
2005 in Grossglockner-Heiligenblut/AUT: Florian Heinzle, Männer und … Andrea Mayr, Frauen