Home

Seite:

2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001

Bericht:

Belfast Cross  Jahreshauptversammlung  1. Eisbärlauf  Vienna Indoor Classics  Run for the Whales  Empire-Pressemeldungen  2. Eisbärlauf  Februarwochenende  Crossmeisterschaften  3. Eisbärlauf  Roger und Andi bei der WM  Pillichsdorfer Erfolge  Kremsmünster, Wien, Fischamend  Bratislava  Gänserndorf  Bergtraining unserer Vizestars  Viareggio Zwischenbericht  So trainieren Superstars  Linz Marathon  Sonjas Laufwochenende  Unsere Meisterin auf der Bahn  Der Marathon  Triest Halbmarathon  Cricket Meeting  Falkenstein  Matzner Straßenlauf  Hindernismeisterschaften  Läuferzehnkampf  Berglaufmeisterschaften  100km im Prater  Tattendorfer St. Laurent-Lauf  Memorial Josefa Odlozila  Managementmeile  Frauenlauf  Brigittenauer Bezirkslauf  Deutsch Wagram HM  Kremser Sonnwendlauf  6. Falsche Hasen Open  Baxter-Lauf  Traunsee-Bergmarathon  Marburg mit Hindernissen  Österr. Meisterschaften  Bisamberger Stadtlauf  Pöstlingberglauf  Helsinki Marathon  Radmeisterschaften  Neusiedl/Zaya  Terni (Umbrien)  Großkrut  Businessrun  Sophienalpe  Mistelbach  World Mountain Trophy  Bungee am Donauturm  Wachau  Schneeberglauf  Währinger Volkslauf  Straßenlauf Schönkirchen  Winzerlauf Poysdorf  Strasshofer Herbstlauf  Kahlenberglauf  Peking Marathon  Andis am Hochkar  LCC Marathon  Donauturmlauf  Taiwanturmlauf  New York Marathon  Abenteuer in Afrika  Mödlinger Adventlauf  NÖ-Sportlerinnenwahl  Kolsassberg  Silvesterlauf Peuerbach  Silvesterlauf Vösendorf  Silvesterlauf Wien  Gesammelte Ergebnisse 

Slovenian Grand Prix International Marburg 19.7.

Andrea hat gewonnen, ist mit Ihrem Lauf sehr zufrieden, aber über die Männerhindernisse war das Limit natürlich nicht möglich. Die Veranstaltung war katatstrophal organisiert, der Start wurde, nachdem die Läuferinnen schon aufgewärmt und bereit waren, um 20 min verschoben. Und dann ließ man die Läuferinnnen über die Männerhindernisse springen!

Große Enttäuschung auch bei der Zweitpltzierten, der Norwegerin Hanne Lyngstad, für die es die letzte Möglichkeit gewesen wäre, sich für die EM zu qualifizieren. Hier der Bericht auf ihrer Homepage http://www.hannelyngstad.com/:
Unf......believable
My last chance to qualify to the European Championships became more of a nightmare than I could imagine. [...] Well warmed up I realize that the meet is delayed by 20min and its bloody 30C and bright sunshine. Im hiding in the shade. From there on the evening is a disaster. First 1km went through at 3.20 and it felt so hard! The only thing I could think of of was to push the pace, but every time I came to the water pit I almost drowned and it took a lot of energy out of me.. It felt like it was sooo much water..Realizing after a 10.21.32 and second place that the steeple at the water was on mens hight!!! I cant believe I made it 7 times! But it took too much strenght out of me and I couldt run the qualifying time.. The organizer just said sorry... Doesnt help me much. Im off to Vienna and will enter the Austrian Championships on Saturday. My last chance what so ever! Im not in the best mood and I can promise Im not going back to Maribor ever again!!

Wie man hier lesen kann, kommt Hanne Lyngstad zu den ÖMS am Samstag nach Schwechat, um dort bei den 3.000m Hi gemeinsam mit Andrea noch einmal das Limit zu versuchen (in NOR ebenfalls 10:00, die Bestzeit von Hanne Lyngstad ist übrigens 9:53,18, und norwegischer Landesrekord).

Die Ergebnisse des "Männerrennens" in Maribor:
1. Andrea Mayr (Avt) 10:16,25
2. Hanne Lyngstad (Nor) 10:21,32
3. Daneja Grandovec (M98) 10:28,82