Home

Seite:

2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001

Bericht:

1. VCM-Lauf  1. Eisbär-Lauf  2. VCM-Lauf  Streif Vertical Up  2. Eisbär-Lauf  Laufen hilft  3. VCM-Lauf  Wien Energie HM  Kilimanjaro Marathon  3. Eisbär-Lauf  10km Staatsmeisterschaft  Feuerwehrlauf  Spannberger City-Run  Run15  Viertelmarathon Linz  Wien-Marathon  Rotterdam-Marathon  Osterlauf Mödling  Stadioncenterlauf  LCC-Frühlingsmarathon  Frauenlauf  Kulm  Turmlauf  Muttersberglauf  Falsche Hasen Open  Treppen EM  Bergmeisterschaft  Reschenseelauf  Wipptal  Duathlon-EM  Winzerlauf  Weinstraßenlauf  Asitzgipfelberglauf  Gaubitsch  Wachau  Berglauf-WM  Hamburg-HM  Alfredlauf  Gis  Hochfelln  Höhenstraßenlauf  Smarna Gora  Schwechater 6h-Lauf  Chicago-Marathon  Graz VM  München HM  Strasshofer Herbstlauf  Sie&Er-Lauf  Leopoldilauf  Palmanova  Kürnberg-Lauf  Christkindllauf  Wr. Crossmeisterschaften  ULC-Adventlauf  Kolsassberglauf  Stetteldorf  Peuerbach  Silvesterlauf  Gesammelte Ergebnisse 
>Hasenpreise beim Hamburg Halbmarathon 20.9. pez.- berichtet:
Hamburg ist immer eine tolle Stadt, speziell wenn man den Besuch läuferisch-sportlich anlegt. Nach mehreren Hamburgmarathons und dem klassischen Halbmarathon nahmen pez.- und Brigitte am Samstag, 20. September am HEK Halbmarathon teil (HEK = Hamburger Ersatzkrankenkasse) teil. Anfahrt klassisch mit der Hochbahn (Foto).
Start war um 18:00 Uhr, die Strecke führte durch Wandsbek im Nordosten Hamburgs, eine sehr grüne (botanisch!) Wohngegend. Die Organisation war ausgezeichnet, alles lief präzise ab. Wie immer war das Hamburger Publikum am Start, im Ziel und auf der gesamten Strecke enthusiastisch anfeuernd. Besonders das Falsche Hasen Logo brachte ein enormes Echo.
Selbst nach der gegen 19:30 Uhr einsetzenden Dunkelheit wurde man von zahlreichen Zusehern reichlichst angefeuert. Es war schon volksfestartig. Aber das ist in Hamburg ein liebenswerter Standard, von dem man zB. beim VCM nur träumen kann. Dazu kam natürlich auch ein Sensationswetter, nämlich sommerlich warm bis in die Nacht!
Im Ziel gab es neben einer wunderschönen Medaille (Foto) Getränke, Bananen u.ä. und echt leckeres (!) Krombacher alkoholfrei als Pils, Weizen oder Radler.
Danach war noch Zeit für die eine oder andere Astra-Knolle (Foto).
pez.- und Brigitte liefen diesmal da leicht lädiert gemeinsam und benötigten 2:11:18. Das brachte Brigitte Platz 2 in W-60, pez.- wurde 3. in M-65.
Angenehme Überraschung daheim: Da beide in den Klassenrängen gab es per E-Mail jeweils einen kostenfreien Startplatz zum Jubiläums (40.) Hamburgmarathon im Frühjahr 2015.
Den gesamten Hamburgbesuch rundeten pez.- und Brigitte noch im Tivoli-Theater auf der Reeperbahn mit dem Erfolgsstück (3014. Vorstellung!) “Heiße Ecke” ab. Absolut empfehlenswert. Mit Freude und Spannung wird dem nächsten Hamburgbesuch entgegengesehen.