Home

Seite:

2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001

Bericht:

Simmeringer Haide  Jahreshauptversammlung  VCM-Halbmarathon  VCM-Halbmarathon 2  Crossmeisterschaften  Pillichsdorfer Straßenlauf  Viareggio  Viareggio-Endbericht  Mariahilflauf  Wien Marathon  Gänserndorfer Stadtlauf  Pittsburgh Marathon  10000m-Meisterschaft  MA48-Lauf  Matzner Straßenlauf  Meeting Regensburg  Apfelland-Triathlon  Falsche Hasen Open  Jan  Neufeld Triathlon  Wiener Meisterschaften  Mistelbacher Panoramalauf  Feuerkogel  Buchenberglauf  Hohenauer Sommerlauf  Neusiedler Windradlauf  Breitenbrunn Triathlon  Großkruter Kellerberglauf  Berglaufen in Kamnik  Wachau  Gerasdorfer Stadtlauf  Hochfelln Berglauf  Smarna Gora  10km-Meisterschaft  Bundesheerberglauf  Poysdorf  Strasshofer Herbstlauf  Frankfurt Marathon  Sportlerin des Jahres  Sie&Er-Lauf  Wiener Cross  Seattle Marathon  Kolsassberglauf  Silvesterlauf Wien  Silvesterlauf Peuerbach  Gesammelte Ergebnisse 

Poysdorfer Winzerlauf 9.10.

Robert berichtet:
Bei super Laufwetter starten 5 Hasen beim sehr schweren Poysdorfer Winzerlauf über 10 km. Die Stecke hat 2 längere Anstiege zu bieten.
Thomas ist mit seinem Lauf einigermaßen zufrieden und wird 1. in seiner Klasse. Aber er muss nächste Woche noch einen sehr guten Lauf zeigen, um sich auch den Klassensieg in der Gesamtwertung zu holen.
Robert läuft aufgrund der zuletzt längeren Laufeinheiten von Anfang an mit schweren Beinen. Er kann aber immerhin noch zwei Konkurrenten aus seiner Klasse schlagen und somit den 3. Platz in seiner Klasse retten.
Rudi wird hervorragender 3 in seiner Klasse.
Ein großes Comeback gibt es von Martina. Sie wird gleich Klassensiegerin und bleibt auch noch deutlich unter 50 Minuten.
Alfred Jurinka rundet die Mannschaftsleistung der Falschen Hasen noch ab.
10. Thomas Schönauer 37:54 1. M40
16. Robert Wagner 39:31 3. M35
94. Rudolf Erhard 48:31 3. M60
103. Martina Reinhart-Schönauer 49:24 1. W35
156. Alfred Jurinka 55:06

Foto gibt's vorerst nur eins:


Viel mehr gibt's natürlich bei Johann Newetschny und Peda