Home

Seite:

2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001

Bericht:

Halbmarathonrekord  Jahreshauptversammlung  3. VCM-Halbmarathon  Wien-Energie-HM  Pillichsdorfer Straßenlauf  Trainingslagerbericht  Wien Marathon  Inside Wien Marathon  Boston Marathon  Ganslstadtlauf  Millenniumscity Lauf  Welsch Marathon  Rehathlon  Matzner Straßenlauf  Vienna City Triathlon  20km von Brüssel  Max läuft  Berglaufmeisterschaften  Brigittenau  Katrin-Berglauf  Zistersdorf  Falsche Hasen Open  Berglauf EM Telfes  3000m Hindernis-MS  Harakiri-Berglauf  Die Hasen im Running  Kremstriathlon  Feuerkogellauf  Hohenauer Sommerlauf  Neusiedler Windradllauf  Quebec Marathon  Großkruter Kellerberglauf  Sulmsee-Triathlon  Wachau  Schneeberg  Hochfelln  St. Georgen  Smarna Gora  Wiener Nachtlauf  Poysdorfer Winzerlauf  Sportlerin in NÖ  Strasshofer Herbstlauf  LCC Herbstmarathon  Sie&Er-Lauf  Wr. CrossMS  TV-Spot  Kolsassberglauf  Peuerbach  Silvesterlauf  Gesammelte Ergebnisse 

Sulmsee-Triathlon 12.9.

Nina berichtet:
Nach monatelangem, konsequenten Training ist es am Sa, 12.09.09 für Clemens soweit: Sulmsee Sprint Triathlon. Perfekte Veranstalterorganisation mit perfektem Wetter (23° sonnig, windstill, 21° Wassertemperatur) versprechen beste Wettkampfbedingungen.
Kurz vor 14 Uhr Startzeit bringt der Einstieg ins Wasser jedoch eine wahre Schrecksekunde: Clemens verkeilt sich im Wasser mit dem rechten Fuß zwischen 2 Steinen und knickt um! Ungewiss ob das Radfahren und vielmehr noch das Laufen überhaupt noch möglich sein werden, startet Clemens kampfessicher um 14:00 die 750m Schwimmstrecke. Nach lediglich 16:07 Minuten steigt er souverän aus dem Wasser und nach nur 1:48 Minuten ist er auch schon auf dem Rad in Richtung steirische Weinberge. Versprochen wurden 20km abwechslungsreiche Strecke mit einem giftigen Anstieg bei km 8 – giftig im wahrsten Sinn waren es doch 15% Steigung.
Auch das ist für Clemens kein Problem und nach schnellen 40:55 Minuten erreicht er erfolgreich die Wechselzone. 1:29 Minuten später startet er die letzte Hürde: 2 Runden (5km) um den See. Souverän überholt Clemens Mitstreiter um Mitstreiter. Überraschend angefeuert von seiner Grazer Fangemeinde bei km 2, erreicht Clemens nach nur 25:50 Minuten das Ziel, Gesamtzeit 1 Stunde 26 Minuten und damit erstmalig geführt unter M40 mit dem hervorragenden Klassenplatz 29.
Eine steirische Brettljause mit guten steirischen Wein, bei Sonnenuntergang über den Weinbergen ist an diesem Tag wohlverdient. Von meiner Seite bleibt nur mehr zu sage: Gratulation dem Finisher und noch viele Erfolge bei Deinen zukünftigen Triathlonen.