Home

Seite:

2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001

Bericht:

Haidelauf  Erster VCM-Lauf  Erster Eisbärlauf  Guglindoor  Zweiter VCM-Lauf  Hallenmeisterschaften  Jahreshauptversammlung  Zweiter Eisbärlauf  Laufen hilft  Dritter VCM-Lauf  Große Siege bei den Cross  Wien Energie  Halbmarathonmeisterschaften  New York City-HM  6h-Lauf Lassee  Dritter Eisbärlauf  Viareggio  Feuerwehrlauf  Wien Marathon  Linz Marathon  Stadioncenterlauf  Prater-Blütenlauf  Frühlingslauf  Neudorf  Kulm  Riga-Marathon  Frauenlauf  12h-Nachtlauf  Deutsch-Wagram  Radfahren am Berg  Wiener Masters  Bergmeister  Matzner Straßenlauf  Falsche Hasen Open  Rosenarcade Lauf  Gletschermarathon  24h-Benefizlauf Irdning  Bergeuropameisterschaft  Hohenau  Großglockner  Schlickeralmlauf  Reschensee  Sicking  Duathlon Weyer  Engadin  Neusiedl  Kitzbüheler Horn  Großkrut  Achenseelauf  Businessrun  Gaubitsch  Rote Nasen-Lauf  Wachau  Jungfraumarathon  Landstraßer Bezirksamt  Babenbergerlauf  Hernalser Herbstlauf  Berlin Marathon  Jedleseer Lauf  Langenzersdorf  Poysdorf  Strasshof  LCC-Marathon  Trailrunning  Sie&Er-Lauf  Marathon  Leopoldi-Lauf  Palmanova  Benefizlauf  Christkindllauf  Crossmeisterschaften  Mödling  Adventlauf  Klosterneuburg  Kolsassberglauf  Indoor-Halbmarathon  Grafenegg  Zillingdorf  Silvesterlauf  Gesammelte Ergebnisse 

Linz Marathon 21.4.

Gerda berichtet:
Durch einen grippalen Infekt 4 Wochen vor dem Marathon geschwächt, hatte ich heute kein konkretes Ziel und wollte mir während des Laufes offenhalten, bei der Halbdistanz ins Ziel zu laufen. Als point of no return hatte ich mir km 15 vorgenommen um zu entscheiden. Es ging jedoch erstaunlich gut, obwohl ich trotz Wärme zu schnell loslief und mich immer wieder drosseln musste. Bilder vom Wien Marathon waren mir noch allzu gegenwärtig, wo viele der Wärme Tribut zollen mussten. Das war auch heute so, wie man aufgrund der Rettungseinsätze merkte, die unermüdlich im Einsatz waren. Auch kam es zu vielen Stürzen während des Laufes. Bei km 23 fand ich in Rolf aus Deutschland mein perfektes Windschild, an den ich mich 10 km anhhängen konnte. Durch die fehlenden, letzten langen Einheiten- ich hatte es mit Pascal nur auf 24 resp. 27 km geschafft in den letzten Wochen - ging mir die Kraft aus und ich musste meinen Begleiter ziehen lassen. Ich schaffte es jedoch, mich an langsamere Staffelläufer anzuhängen. Ab km 37 wurde es dann richtig grimmig, bei km 40 sah ich nicht mal mehr meinen Partner Jürgen, der mich auf den letzten Kilometern anfeuerte; das Kopfsteinpflaster forderte meine gesamte Konzentration und ich erreichte in 3:55:12 als 18. in der W45 das Ziel.

Die Atmosphäre war gut, es gab ausreichend Verpflegungsstellen und eine nur für Marathonis zugängliche Ziellabe. Außerdem war der Kurs geringfügig anders und um ihn noch flacher zu machen.

Sonst noch dabei:
297. Pascal Le Bail 3:33:04