Home

Seite:

2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001

Bericht:

Vertical up Hinterstoder  Skibergsteiger - Diashow  Palmanova-Marathon  Linz-Halbmarathon  Wien-Marathon  Brigittenau  Unirun  Salzburg-Marathon  Frauenlauf  Schafberglauf  Triathlon Stubenberg  Unsere Meisterschaft  Katrin Berglauf  Meisterin Sherri  Grossglockner  Loseralmlauf  Berglaufmeisterschaft  Roberts Doppeltriathlon  Malonno  Sommerlaufcup  Kärnten läuft  Kopenhagen HM  Ein Meeting  Wachau  Poysdorfer Winzerlauf  Kahlenberg  Bad Radkersburg  Klosterneuburg  Silvesterlauf  Gesammelte Ergebnisse 

Poysdorfer Winzerlauf 9.10.

Andi berichtet:
Während Österreich heute abend im Praterstadion gegen Polen sang- und klanglos mit 1:3 unterging, konnte ich am frühen Nachmittag im sportlich wesentlich wertvolleren Weinviertler Laufcup auf 8:7 stellen (8 Läufe, 7 Siege) und mir so vorzeitig den Gesamtsieg sichern (während Österreich noch um die WM-Qualifikation zittern muss...) Vor unwesentlich weniger Zuschauern als im Fussballstadion neben dem Cricketplatz war ich nach 3 anstrengenden Runden 39 sec vor Fritz Chitil im Ziel, was mit einem (diesmal wirklich originellen, weil von der Behinderten-Werkstätte in Poysdorf handgefertigten) Pokal sowie einem Gutschein für einen Besuch der Therme Laa belohnt wurde.
Die Strecke war, wie befürchtet, wirklich schwierig, da 3 mal der hiesige Kellerberg (53 Höhenmeter auf 1 km) bezwungen werden wollte und etwa 50% der Runde über mehr oder weniger holpriges Kopfsteinpflaster zu stolpern war. Dies war für Erwin natürlich ein willkommener Vorwand, zum Poysdorfer Winzerlauf angekündigterweise erst gar nicht anzureisen, während Robert sich letzte Woche noch scheinheilig nach einer Mitfahrgelegenheit erkundigte, danach aber nichts mehr von sich hören ließ...
Trotz dieser Ausfälle wurden die Falschen Hasen aber doch noch von insgesamt 2 Teilnehmern vertreten: unser (seit Großkrut) Kandidat Alfred Jurinka schlug sich beachtlich und trotzte der schwierigen Strecke eine Zeit deutlich unter 60 min ab. All das hat aber leider nicht ausgereicht, um den Mannschaftserfolg des LC Café Haferl zu verhindern (dafür gab´s immerhin eine Palette Bier für jedes Mannschaftsmitglied!)
1. Andreas Stitz 34:14
120. Alfred Jurinka 59:22
Hier wird gratuliert: