Home

Seite:

2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001

Bericht:

Vertical up Hinterstoder  Skibergsteiger - Diashow  Palmanova-Marathon  Linz-Halbmarathon  Wien-Marathon  Brigittenau  Unirun  Salzburg-Marathon  Frauenlauf  Schafberglauf  Triathlon Stubenberg  Unsere Meisterschaft  Katrin Berglauf  Meisterin Sherri  Grossglockner  Loseralmlauf  Berglaufmeisterschaft  Roberts Doppeltriathlon  Malonno  Sommerlaufcup  Kärnten läuft  Kopenhagen HM  Ein Meeting  Wachau  Poysdorfer Winzerlauf  Kahlenberg  Bad Radkersburg  Klosterneuburg  Silvesterlauf  Gesammelte Ergebnisse 

Kopenhagen Halbmarathon 16.9.

Gerda berichtet:
Keine Kosten und Mühen hatte ich gescheut um in Kopenhagen den angeblich schnellsten Halbmarathon Europas in Angriff zu nehmen. Es sollte mein 52. „Halber“ werden und ich war entsprechend aufgeregt. 25000 Teilnehmer aus 115 Nationen waren vertreten, zu Mittag wurde gestartet. Leider war da schön was faul im Staate Dänemark und alles kam anders als erwartet: nicht wissend, dass der Busverkehr den ganzen Tag über eingestellt war, versäumte ich den Start. Die Displays bei den Bussen führten uns zusätzlich in die Irre; ich wartete daher viel zu lange auf Busse, die nie kamen. Schließlich lief ich die 6 km vom Hotel teilweise, teils fuhr ich mit U-Bahn und S-Bahn, in die ich umsteigen musste. Wie es der Teufel wollte, verstand dann auch keiner mehr Englisch und es war äußerst schwierig 30 Min vor Start noch alles zu finden! Mit Sprints schaffte ich es an den Start; ich rollte das Feld dann von hinten auf, was 10 km ganz gut ging – von meiner angestrebten Zeit war ich sprichwörtliche Meilen entfernt! Am liebsten hätte ich nach 10 km aufgehört, aber das traute ich mich nicht. Jürgen hätte wenig Verständnis dafür gehabt und hätte mir ganz schön die Leviten gelesen, daher lief ich weiter. Nach 2:02: 50 kam ich ins Ziel. Das war aber noch nicht alles. Nach dem Zieleinlauf gab es immer noch keine Busse und einer netten Dänin ist zu verdanken, dass ich zum Hotel fand – wir mussten wieder alles zu Fuß zurückgehen. So erfuhr ich aber noch jede Menge Berichte eines Locals und der Nachmittag ging dann doch noch sehr vergnügt zu Ende.

CPH1 CPH2 jquery html lightboxby VisualLightBox.com v6.1