Home

Seite:

2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001

Bericht:

Vertical up Hinterstoder  Skibergsteiger - Diashow  Palmanova-Marathon  Linz-Halbmarathon  Wien-Marathon  Brigittenau  Unirun  Salzburg-Marathon  Frauenlauf  Schafberglauf  Triathlon Stubenberg  Unsere Meisterschaft  Katrin Berglauf  Meisterin Sherri  Grossglockner  Loseralmlauf  Berglaufmeisterschaft  Roberts Doppeltriathlon  Malonno  Sommerlaufcup  Kärnten läuft  Kopenhagen HM  Ein Meeting  Wachau  Poysdorfer Winzerlauf  Kahlenberg  Bad Radkersburg  Klosterneuburg  Silvesterlauf  Gesammelte Ergebnisse 

Wien Marathon 27.4.

Großartige Hasenbeteiligung, gute Leistungen und zahlreiche Fans beim heurigen Wienmarathon.
Erwähnenswert natürlich noch die Hasenfreunde Michael (4371. in 2:03:28) und Karin (5239. in 2:09:06) und Lothar Hasenleithner, der als Schlussläufer für seine Staffel noch 3:59:40 ins Ziel rettet (1037. Platz).

Margit berichtet:
4 Frauen machen sich auf zur Damenstaffel. Unsere zwei neuen Häsinnen und Helga geben ihr Bestes so dass wir trotz der äußerst schwachen Leistung von Margit sogar einen Stockerlplatz erringen. Obwohl nur 1468. Staffel kommen wir als dritte Damenstaffel (von 11) in die akademischen Wertung! Wer hätte das gedacht.
Gratulation an alle zu Ihren Leistungen!

Andy berichtet:
Ursprünglich wäre ich nicht beim Vienna City Marathon gestartet, aber dann bekam ich am Dienstag in der Nacht von einem Freund, der für den Halbmarathon angemeldet war, eine sms, dass er verletzungsbedingt nicht starten kann und ob ich daher seine Startnummer übernehmen könnte. Nachdem ich kurz darüber nachdachte stimmte ich zu, da es für mich ein gutes Training und ein langer Lauf in bezug auf den Tromsö-Midnight-Sun-Marathon ist welchen ich am 21.6. laufen werde.
Vergangenes Jahr hab ich dort ja bekanntlich wegen einer Verletzung aufgegeben. Beim heurigen Halbmarathon belegte ich den 4070. Rang in 2:01:34 (29:12, 28:39, 28:24, 29:39, 5:39).
Es war nicht leicht zu laufen, einerseits weil es ziemlich warm war und die Sonne besonders auf der Wienzeile in Richtung Schönbrunn herunter brannte, andererseits, weil es durch die vielen Läufer schwer war einen Rythmus zu finden. Was das Teilnehmerfeld betrifft scheint dieser Marathon am oberen Limit angelangt zu sein, da einen besonders die schwächeren 5 Kilometer Staffelläufer beim Laufen über die Mariahilfer Straße hinunter behindern, aber auch so hat der Halbmarathon meinen Trainingszweck gut erfüllt und den Marathon hätte ich bei dieser Hitze sowieso nicht laufen wollen.
Trotzdem möchte ich zum Marathon noch ein wenig sagen, mir war ja 2001 in Rom vergönnt im überhaupt ersten Falschen Hasen Marathon meine persönliche All Time Bestzeit mit 3:21:39 zu laufen und wenn heute alle 7 genannten Hasen in Ziel gekommen wären dann hätte der heute letztplazierte Hase genau den 100. Falschen Hasen Marathon gelaufen. Soviel von mir zum Vienna City Marathon 2008, einer Veranstaltung die leider immer mehr für Eliteläufer gute Bedingungen schafft, jedoch nicht für das große Marathonvolk.
Für mein Fehlen am Nachmittag bei der Feier in der Pizzeria möchte ich mich auch noch entschuldigen, da ich zur selben Zeit bei der großen beeindruckenden Meisterschaftsfeier des SK Rapid vor dem Wiener Rathaus war.

Josef berichtet:
Ich habe mich brav durchgekämpft und bin mit meiner Zeit sehr zufrieden.

Doris berichtet:
Bei strahlendem Sonnenschein bin ich bei meinem 2. HM gestartet – einfach um die tolle Atmosphäre einer solchen Veranstaltung zu erleben. Obwohl der Start nicht wie geplant geglückt ist, weil ich viel zu weit hinten stand und das gesamte Halbmarathon-Feld vor mir hatte, ging es mir dank Pacemaker Robert (der fast den ganzen Lauf dabei war) ziemlich gut. Nachdem die ersten 3km mittels "Hindernislauf" nur schleppend vorangingen, schaffte ich insgesamt einen 5:01km-Schnitt und lief in genau 1:46 über den Zielrasen. Die Stimmung war toll und die linke Wienzeile eindeutig zu lang – aber es war wirklich ein Erlebnis.

Julia berichtet:
Herzliche Gratulation an alle anderen LäuferInnen und BegleiterInnen; war schön für mich, erstmals nach Felix' Geburt wieder mal so richtig in der Masse mitzuschwimmen. War angenehm überrascht, in dem Trubel die gut gelaunten Häsinnen und Hasen zu finden. Noch erfreulicher: direkt am Start stand plötzlichmeine Apothekerin getroffen, zu der ich nach einem antibiotischen Intermezzo mit einem Halsvirus namens Rod Steward (vor 3 Wochen) ein tolles Verhältnis hab. So bei km 10 hat mich dann Rod Steward eingeholt und zur Verstärkung ein paar Bauchkrämpfe mitgebracht. Ich hab meine liebe Apothekerin ziehen lassen und bin die Wienzeile raus einmal ein bisserl gegen die Wand gelaufen ;-) Dank moralischer Unterstützung vorm techn. Museum bin ich dann noch brav ins Ziel gekommen. Das Komische dran: Laufen macht sogar so Spaß!

Marathonstarter:

904. Pascal Le Bail 3:22:32
1455. Anita Schaller 3:32:18
1706. Josef Preihs 3:36:48
5493. Roger Emmett 4:45:48
Roman Weger dnf
Erwin Hasenleithner dnf

Halbmarathonstarter:


491. Bernhard Beybel 1:35:05
1114. Julia Oslansky 1:42:46
1533. Doris Brunner 1:46:00
4070. Andreas Hascher 2:01:34
4642. Gerhard Stenger 2:05:10
4911. Christian Lechner 2:06:59

Staffeln:

176. Ralf Nicolussi, Helmut Wanjek, Christian Kaiser, Josef Fischelmayer 3:24:05
525. Peter Schlagbauer, Kurt Kotzegger, Burkhard Weiss, Georg Linzer 3:42:17
1468. Helga Hackenberg, Margit Saßhofer, Joana Vazquez, Hanna Terzer 4:15:28
worum geht´s? überall.. ..LäuferInnen..
..und Fans noch ein letztes Startfoto dann geht´s los
Erwin bei seiner Aufgabestelle so wär ich auch ins Ziel gekommen die zahlreichen Fans..
..von Christian großartige Stimmung Christoph tadellos unterwegs
Pascal sowieso noch zwei Fans Anita ist auch..
..ohne Pacemaker flott auf dem Weg zu einer PB Roman flop, Anita top
Anita top, Erwin flop Pascal sehr zufrieden elegantes Nachmarathonschuhwerk
Manuel.. ..steuert.. ..ebenfalls..
..einige Fotos bei bei der Siegesfeier sind.. ..mehr Fans als LäuderInnen
Andrea als frischgebackene NÖ-Hindernismeisterin stößt auch dazu
Gewohnt viele tolle Fotos bei Johann Newetschny